Caesium

Was ist Caesium?

Caesium gehört zu den Alkalimetallen und kommt in natürlicher Form eher selten und meist in Verbindungen vor. Das radioaktive Isotop 137Cs, ein Produkt der Kernspaltung, fand in der Öffentlichkeit besondere Beachtung, als es infolge der Katastrophe von Tschernobyl am 26. April 1986 in größeren Mengen in die Umwelt gelangte. 

Caesium Belastung

Eine Caesium Belastung für den Menschen entsteht bzw. entstand hauptsächlich durch radioaktive Umweltverschmutzung, welche durch bekannte Havarien bzw. Katastrophen von Kernkraftanlagen verursacht worden sind. Auch deutsche Gebiete sind bis heute noch durch die lange Halbwertszeit des radioaktiven Caesium-137 aufgrund des Reaktorunfalls in Tschernobyl von 1986 belastet. Dabei frei gewordenes radioaktives Caesium gelangte durch Luft und Wasser in Äcker, Waldböden, Pflanzen sowie in das Grundwasser. Aufgrund seiner flüchtigen Eigenschaft wurden sehr weitläufig große Flächen kontaminiert.

Die Verbreitung der Kontamination ist ein Kreislauf. Belastete Pflanzen werden von Nutztieren gefressen, welche somit die Radioaktivität aufnehmen. Daher befindet sich das Isotop vor allem in Fleisch, Fisch, Meerestieren sowie Blattpflanzen und Pilzen, die wiederum vom Menschen verzehrt werden. Besonders Schwarzwild kann hohe Cäsium-137 Gehalte aufweisen, wobei auch starke Unterschiede in Abhängigkeit von der Jahreszeit und dem entsprechenden Äsungsverhalten des Wilds festzustellen sind. [1]

Symptome einer Caesium-Belastung

Wird der Körper ionisierender Strahlung ausgesetzt, kann dies, abhängig von Dosis, Einstrahlungszeit und Größe der Einwirkungsfläche, Strahlenschäden zur Folge haben. 

Die ionisierende Strahlung löst im Gewebe des Körpers biochemische Reaktionen aus, die erhebliche Zellschäden bis hin zu Erbgutschäden verursachen können. Die Strahlungsbelastung kann auch in niedrigen Dosen zu Krebs oder Leukämie führen. 

Reaktionen können sofort oder auch erst nach längerer Zeit als Spätfolge auftreten. 

Auch Folgeerkrankungen wie Erbkrankheiten, Erkrankungen des Immun- und Verdauungstraktes sowie Augen- und Herz-Kreislauf-Krankheiten werden mit ionisierender Strahlung in Verbindung gebracht.

Tipp

Sollte durch Ihren Arzt eine Caesiumbelastung festgestellt werden, ist es ratsam, eine sofortige Ausleittherapie zu beginnen. Beraten Sie sich dazu auch mit Ihrem Apotheker.

 

[1]  Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft, Wald und Forstwirtschaft-Cäsium-137 Belastung von Wildschweinfleisch[online], Verfügbar unter: www.forsten.sachsen.de/wald/2886.htm [27.03.2015]

Caesium Belastung
Caesium Belastung

FROXIMUN® Logo

FROXIMUN AG, 38838 Schlanstedt, Germany
Tel. +49 39401 632-0
Fax +49 39401 632-199
eMail: INFO@FROXIMUN.DE

Copyright © 2015 FROXIMUN AG
All rights reserved. Impressum